Mittwoch, Juni 2, 2021

Wie dichtet man ein Geburtstagslied?

Geburtstagsgeschenke sind immer schwierig. Vor allem, wenn man die Person gut kennt, möchte man ihr eine besonders große Freude machen. Was ist also besser als ein selbst geschriebenes Lied zum Ehrentag? Wenn du mit dem Gedanken spielst, einer Person diese musikalisch-poetische Freude zu bereiten, erhält du im Folgenden ein paar Tipps zum genauen Vorgehen!

Voraussetzungen

Natürlich kommt nicht jeder auf die Idee, ein Lied zu verschenken. Ein Geburtstagslied enthält mehrere Anforderungen an den Schenker, nämlich, dass er oder sie eine sprachliche, sowie eine musikalische Affinität besitzt und vor allem keine Auftrittsangst hat. Nichts davon ist eine Selbstverständlichkeit. 

Ein Geburtstagslied muss nicht grandios geschrieben oder gespielt sein, sondern vor allem eine Unterhaltende Komponente sein. Man wird sich vor allem an den Auftritt erinnern und wie das Lied vorgetragen wurde, und nicht an schlechte Reime oder holprige Melodien. Man sollte also ein gewisses Unterhaltungstalent und den nötigen Witz mitbringen, um das Lied im großen oder kleinen Freundeskreis vorzutragen. 

Wenn das Setting romantischer oder persönlicher ist, und du mit deinem Partner oder deiner Partnerin alleine bist, fällt diese Komponente weg. Aber auch dann solltest du einfühlsam sein und auf die Verlegenheit deiner Gegenübers (oder sogar deine eigene) gut reagieren können.

Step-by-Step Anleitung

Bei einem selbst komponierten Geburtstagslied wird keine poetische Meisterleistung erwartet. Die Crux an einem Geburtstagslied liegt vor allem in der Geste an sich. Die Überraschung über das unerwartete Geschenk ist größer als die Erwartungen, es ist ganz wichtig, sich das in Erinnerung zu rufen! Es zählt also weniger, WIE es geschrieben ist, sondern DASS es geschrieben wurde.

Schritt 1: Der Inhalt

Hier kommt es vor allem auf das Setting an. Soll das Lied auf einer großen Feier mit vielen Leuten, im engsten Freundeskreis oder beim Beisammensein zu zweit performt werden? Je kleiner der Kreis, desto persönlicher darf der Text sein. Und je größer der Kreis, desto lustiger und unterhaltender soll es sein. Das verlangt einfach das Taktgefühl. Ein Ständchen gesungen zu bekommen ist für die meisten schon Verlegenheit genug, ein Lied vor größerem Publikum sollte deshalb leicht und lustig sein. Für größere Feste eignen sich also vor allem Anekdoten über die besungene Person.

 Es können lustige, oder herzliche Statements sein, die die Persönlichkeit des Geburtstagskindes akzentuieren und strahlen lassen. Je lustiger es ist, desto überspitzter können Persönlichkeitsmerkmale hervorgehoben werden, im Positiven und Negativen. Am Besten ist es, eine negative Eigenschaft liebevoll hervorzuheben und im Folgenden mit zwei Komplimenten aufzuwiegen, die durchaus auch schmeichelhaft sein dürfen – es ist ja alles locker. Bei kleineren Zusammenkünften darf man persönlicher und ernster werden, bis hin zum Ständchen zu zweit, in das auch Liebeserklärungen oder eigene Empfindungen eingebaut werden dürfen.

Wer nach Inspirationen für Geburtstagsgrüße für jedes Alter sucht, wird hier fündig.

Schritt 2: Songtext und Musik

Musik und Text sollten nah aneinander entwickelt werden. Wenn man schon musikalisch ist, kann man sich eine Harmonie für Strophe und Refrain ausdenken. Aber auch für Neulinge ist das keine Meisterdisziplin: die meisten Popsongs bestehen aus drei oder vier Akkorden, die man schnell auf der Gitarre oder Klavier lernen kann. Wenn einem eine besondere Melodie aus einem berühmten Song gefällt, kann man auch diese nehmen und mit dem Wiedererkennungswert beim Publikum punkten. 

Die Verse sollten dann anhand der Länge der Strophen entwickelt werden. Das Versmaß sollte dabei grob eingehalten werden, wichtiger sind jedoch die Reime. Hier hat man die Wahl zwischen Paarreim (AA-BA), Kreuzreim (AA, BB; CA, DB) oder umarmendem Reim (AA, BB,CB, DA). Für lustige Lieder vor großem Publikum eignet sich aber vor allem der klassische Paarreim. Die Anekdoten sollten jetzt in die Versform gegossen werden. Musik, Versmaß und Reime dienen als Orientierung.

Schritt 3: Die Performance

Wie schon angedeutet, gibt es drei verschiedene Szenarien, in denen das Geburtstagslied vorgetragen werden kann. Großer, mittlerer oder kleiner Kreis. In jedem Fall sollte man aber gründlich geübt haben. Nicht nur erspart das Peinlichkeiten für dich, sondern auch für die Gäste und vor allem für das Geburtstagskind. Auch der Text, mit dem man das Geburtstagslied ankündigt, sollte man sich vorher überlegen. Wenn man Auftritte gewohnt ist oder man besonders Bühnen affin ist, kann man sich das natürlich sparen und auf seine Spontaneität vertrauen. 

Sobald man sich sicher ist, kann man es einer vertrauten Person einmal vortragen und sich Feedback geben lassen. Eine andere Meinung ist vor der Premiere wirklich Gold wert. Natürlich sollte man dann genug Zeit haben, um Änderungen vornehmen zu können. Am Auftrittstag sollte die „Überraschung“ mit anderen abgesprochen werden, sodass sich der Ablauf der Feier darauf einstellen kann (es muss nicht unbedingt das Geburtstagskind selber sein). Wenn der Zeitpunkt kommt, durchziehen und sich auf den Applaus und das glückliche Geburtstagskind freuen.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bestseller auf Amazon

Das Buch zu Beethoven!
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

Die besten Werke von Mozart!
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

Vivaldi:Edition
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

J.S. Bach Complete Edition
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!