Beethoven - Fast wie in der Fantasie

Programm

Joseph Haydn (1732-1809) Sonate in F (Hoboken XVI:23)

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonata quasi una Fantasia (Opus 27 Nr. 2)


- Pause -


Sergej Rachmaninoff (1873-1943) Prélude in cis-moll (Op. 3 Nr. 2)
Élégie in e-moll (Op. 3 Nr. 1)

Fanny Hensel (1805-1847) Lied ohne Worte h-moll (Op. 8 Nr. 1)

Robert Schumann (1810-1856) Papillons (Op. 2)
Der offizielle Titel der Beethoven-Sonate Opus 27 Nummer 2 (allgemein bekannt als “Mondschein-Sonate”) “Quasi una fantasia” ist leitend für das Programm, das Irmela Wagner für das Konzert zu Beethovens Geburtstag zusammengestellt hat. Beginnend mit Haydn und der Klassik, die Beethoven stark beeinflusst haben, steht die “Sonata quasi una fantasia” für den Übergang in die Romantik, den Aufbruch der starren Form und das zunehmend freie Spiel mit tiefen Emotionen. Wie in der Fantasie, die ungehindert fließen kann während man weiter dem lauscht, was sich daraufhin entwickelt hat - Sergej Rachmaninoff, Fanny Mendelssohn und Robert Schumann sind “quasi” die Kinder Beethovens, die ntaürlich zusammen mit ihm feiern. Eine Hommage an Beethoven, die Musik und die Fantasie, aus der sie entspringt.
14.12.2019
19:00 bis 20:10 Uhr
Heidelberg

Irmela Wagner

Irmela Wagner ist eine Philosophin unter den Pianist*innen. Mit einem Magister statt einem Diplom spielt sie hochvirtuous und tiefsinnig. Bisweilen streut sie in Konzerten auch ihre Gedanken mit ein und nimmt die Zuhörer und Zuhörerinnen so mit auf eine Reise in mehrere Dimensionen - Zeit, Gefühl, Gedanken, wie im Rausch ziehen sie vorbei.
Der Raum wird zur Zeit vor allem mittags für die Verpflegung ,unserer' Schulkinder und für Sitzungen verwendet. Er kann aber in einen Veranstaltungsraum umgewandelt werden.
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Kartenansicht

14.12.2019 - Heidelberg
Beethoven - Fast wie in der Fantasie
Irmela Wagner
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen