Wiener Charme, ungarischer Csárdás und American Style

Programm

Beethoven und seine Einflüsse
und Czardasklänge treffen auf American Style


Fritz Kreisler
Praeludium und Allegro im Stile von G.Pugnani
Allegro
Andante
Allegro molto moderato

L.v. Beethoven
Sonate für Klavier und Violine op. 24 „Frühlingssonate“
Allegro
Adagio molto espressivo
Scherzo: Allegro molto
Rondo: Allegro ma non troppo

Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 1, Allegro molto
Ungarischer Tanz Nr. 2, Allegro non assai

Nikolai Rimsky-Korsakow / F.Kreisler Arabisches Lied aus „Scheherazade“
Andante, quasi Allegretto, Pochissimo piu mosso

George Gershwin
Preludes for Piano Solo
Allegro ben ritmato e deciso
Andante con moto e poco rubato
Allegro ben ritmato e deciso

Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 5, Allegro
Ungarischer Tanz Nr. 6, Vivace

Manuel de Falla
„Danse Espaniole“ de „La vida breve“
Molto ritmico

George Gershwin
„I got rhythm“, Lively

Vittorio Monti
„Czardas“, Largo/ Allegro vivace
Wiener Charme
Blühende Bäume im Wiener Prater, Sonnen-strahlen, die sich auf dem Dach des Stephansdoms brechen, in Wien liegt die Musik förmlich in der Luft. Der Charme der großen Meister wie Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven ist hier an jeder Straßenecke spürbar. Reisen Sie mit uns in die Weltmusikstadt mit Wiener Charme und feiern mit uns in den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven hinein.

Feurige ungarische Csárdás
Die Zeit scheint still zu stehen in der weiten Graslandschaft der Puszta mit ihren malerischen Dörfchen und Ziehbrunnen. Neben Wein und Paprika, Pferdekutschen, Hirtenreitern und alten Bauernhöfen ist eines untrennbar mit der Puszta verbunden – die typisch ungarische Musik mit glutvollen Zigeunerweisen und Czárdásklängen im Duett mit Johannes Brahms Ungarischen Tänzen – eine einzigartige Mischung aus Melancholie, Temperament und Feuer. Lassen Sie sich in das herrliche Ungarnland entführen
 
American Style
Wer konnte Jazz im klassisch-romantischen Konzertstil schreiben? Keiner war so begnadet wie der in Brooklyn geborene George Gershwin. Fühlen Sie sich in eine Lounge zurück versetzt und in einer Ecke sitzt ein junger Amerikaner am Klavier.....
Wer kennt sie nicht die wunderbaren kleinen Stücke von Fritz Kreisler wie Schön Rosmarin und Liebesleid? Man hätte Kreisler in New York begegnen können mit seiner Geige unterm Arm. Er trifft mit seinen Kompositionen immer den richtigen Ton, virtuos, vergnüglich oder sentimental.
14.12.2019
15:30 bis 16:30 Uhr
Ingolstadt

Ambrosius Duo

Katrin Ambrosius hat sich als Berufsmotto den Ausspruch von Nelson Mandela gewählt:
„Musik ist der schnellste Weg zum Herzen“.
 
 
 
Mit ihrer italienischen Violine verzaubert sie ihr Publikum. Eine fesselnde Interpretation, gepaart mit lupenreiner Intonation und ausgefeilter Technik, so besticht sie ihr Publikum mit den unterschiedlichsten Programmen und Ensembles. Ob als Solistin oder als Duo bis Quartett, durch ihre fantasiereiche Klanggebung und bestechende Virtuosität ist sie ein Garant für ein einmaliges, unverwechselbares und unvergessliches Konzerthighlight. Als Synästhetikerin ist die Violine wie geschaffen für sie. Der Farbenreichtum ihrer Interpretation ist deshalb so bemerkenswert, weil sie in jedem Ton Farben sehen kann und die Stücke deshalb nicht nur hört sondern auch sieht. Das führt dann zu einer ganz neuen musikalischen Dimension.
Foyer
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Kartenansicht

14.12.2019 - Ingolstadt
Wiener Charme, ungarischer Csárdás und American Style
Ambrosius Duo
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen