Klänge der Stadt

Programm

Iskandar Widjaja (*1986)/ Yiruma (*1978)
Improvisations on "River Flows in You" (2001)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Preludio E Dur , BWV 1006

Pietro Locatelli (1695-1764) / Iskandar Widjaja
Style Osmosis (nach der Sonate Es Dur, op.8)

Christian Sinding (1856-1941)
Suite im alten Stil op.10, I. Presto (arr. Iskandar Widjaja )

Arvo Pärt (*1935)
Spiegel im Spiegel (1978)
Fratres (1977)

David Lang (*1957)
Light moving (2012)

Max Richter (*1966)
Mercy
On the nature of daylight
November

Christina Perri (*1986)
A thousand years (2011)

David Hodges (*1978)
o.T. (arr.Widjaja)

Iskandar Widjaja
"Spirited away"(2019)
"Liberdanza" (2019)

Vangelis (*1943)
Rachel's Song (1982/arr.Widjaja)

Ludwig van Beethoven (1770-1827) /Iskandar Widjaja
Ode an die Freude
Klänge der Stadt

ist eine Veranstaltungsreihe von Wir für Bergisch Gladbach e.V. und wird seit 2014
organisiert unter der Leitung von Ingrid Schaeffer-Rahtgens und Ingrid Koshofer. Das
Konzept: Junge Stars von oft internationalem Format treten nicht in großen Konzertsälen auf,
sondern privat oder gar privatissime: in Wohnzimmern, Konferenzräumen und vielen
weiteren ungewöhnlichen Veranstaltungsräumen.

Eintritt zum Konzert frei, „Austritt“ gegen Spende
Keine Anmeldung erforderlich. Es besteht aber die Möglichkeit, Sitzplätze zu reservieren.

Reservierung eines Sitzplatzes beim Konzert:
Die Anmeldung ist bis Di. 10.12.2019 möglich, verbunden mit einer Spende von 20 Euro.
Reservierungswünsche bitte per E-Mail an klaenge@wir-fuer-gl.de
15.12.2019
16:30 bis 19:30 Uhr
Bergisch Gladbach

Iskandar Widjaja - Paul Kleber - Friedrich Wengler

Iskandar Widjaja, Violine
Paul Kleber, Bass
Friedrich Wengler, Piano

Iskandar Widjaja: Jung, ungestüm und ein Weltstar. Wenn er auftritt, sprengt er die Genres – sein Publikum liegt ihm dafür zu Füßen. Zum Adventskonzert kommt er direkt aus Asien ins Kardinal Schulte Haus.

Der Sohn arabisch-holländischer sowie chinesisch-indonesischer Eltern wuchs mit der hochkarätigen Klassik auf und hat bereits mit den international renommiertesten Klangkörpern konzertiert: so etwa mit dem Deutschen Symphonieorchester- und Konzerthausorchester Berlin, den Münchner-, Warschauer- und Shanghaier Philharmonikern,
dem Sydney Symphony Orchestra, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Radio Symphonieorchester Wien oder der Hong Kong Sinfonietta. (kann man ggf. weglassen) Parallel dazu baute er sich eine Showbiz Karriere im ostasiatischen Raum auf, die zu regelmäßigen Fernsehauftritten, kommerziellen Werbeverträgen, Markenbotschafter-
Tätigkeiten und „trending topic“ Status (meistgenannter Begriff) auf Twitter führten. Mit 11 Jahren wurde er als Jungstudent der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin aufgenommen. Als Teenager und Student mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet kollaboriert er heute mit Größen der Musik wie Zubin Mehta, Christoph Eschenbach, Rolando Villazon , David Foster, Itamar Golan oder Fazil Say. Gleichzeitig tritt er häufig auf massenmedialen Events wie der Miss World oder Miss Earth, dem Davis Cup, der EXPO in Mailand, der Fashion Week in Paris oder zur Weltpremiere der Suite für Violine und Orchester „Across the Stars“ aus Star Wars im Wiener Konzerthaus auf.
Iskandar engagiert sich stark für bildungsfördernde Projekte für Kinder im Asien-Pazifik-Raum, so in Zusammenarbeit mit der UNICEF oder dem WWF. Mit KOMPAS Gramedia, Indonesiens größtem Medienkonzern, veranstaltete er Charities zur Finanzierung von Musikinstrumenten und Unterricht von Straßenkindern. Seine Persönlichkeit und Energie fasst das britische Magazin „The Strad“, die Bibel der Streichinstrumente, zusammen mit: „Iskandar Widjaja, a true force of nature“. Er spielt die Stradivari „Stephens“ aus dem Jahre 1690 sowie eine J. B. Vuillaume von 1875.

Kartenansicht

15.12.2019 - Bergisch Gladbach
Klänge der Stadt
Iskandar Widjaja - Paul Kleber - Friedrich Wengler
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen