Hauskonzert des ARD Musikwettbewerbs II

Programm

Francis Poulenc (1899-1963): Sonate für Violoncello und Klavier, FP 143
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sonate für Klavier und Violoncello D-Dur, op. 102 Nr. 2
- PAUSE –
Arvo Pärt (geb. 1935): Fratres
Sergej Prokofjew (1891-1953): Sonate für Violoncello und Klavier, op. 119
Privates Hauskonzert
14.12.2019
18:00 bis 19:30 Uhr
Siegsdorf

Marcel Johannes Kits (Cello), Sten Heinoja (Klavier)

Der 1995 geborene Marcel Johannes Kits, einer der vielversprechendsten jungen Cellisten aus Estland, begann bereits im Alter von fünf Jahren seinen ersten Cello-Unterricht. Er studierte ab 2002 bei Laine Leichter und ab 2011 bei Mart Laas an der Musikhochschule Tallinn. Von 2014 bis 2018 studierte er bei Prof. Francis Gouton an der Musikhochschule Trossingen (Deutschland) und setzte anschließend sein Studium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Jens Peter Maintz fort.
Er ist als Solist mit vielen namhaften Orchestern, unter anderem dem Estonian National Symphony Orchestra, dem Latvian National Symphony Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem St. Petersburg Symphony Orchestra und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen aufgetreten und hat mit Dirigenten wie Risto Joost, Olari Elts, Wolfgang Emanuel Schmidt, Arvo Volmer, Mikk Murdvee und Jüri Alperten zusammengearbeitet.
Nachdem er 2016 den ersten Preis beim Johannes-Brahms-Wettbewerb in Österreich und 2018 beim George-Enescu-Wettbewerb in Rumänien gewonnen hat, wurde er bei den großen Wettbewerben in Estland (TV-Wettbewerb "Classical Stars" 2013 und National String Competition 2015) ebenfalls mit ersten Preisen ausgezeichnet. Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2019 erreichte er das Semifinale.
Der 24-Jährige besuchte zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Steven Isserlis, Ivan Monighetti, Maria Kliegel, Wolfgang Emanuel Schmidt, Wen-Sinn Yang und David Geringas.
Marcel spielt ein italienisches Violoncello von Francesco Ruggeri, Cremona 1674, eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben.


Sten Heinoja hat in der Vorschulklasse des Tallinner Musikgymnasiums mit Klavierunterricht begonnen und setzte diesen dort bis 2012 bei Marju Roots fort. Ab 2011 studierte er gleichzeitig an der Akademie für Musik und Theater Estland bei Ivari Ilja. 2017 schloss er sein Masterstudium mit summa cum laude an der Royal College of Music in London ab.
Sten hat an verschiedenen internationalen Musikwettbewerben teilgenommen – unter anderem war er 2015 Preisträger des Gateway-Wettbewerbs des Royal College of Music in London, worauf Konzerte in der Royal Albert Hall (2016), und in der Wigmore Hall (2017 und 2018) folgten. Im Frühling 2016 gewann Sten den estnischen Fernseh-Wettbewerb „Klassikatähed“ („Klassiksterne“) und 2018 den Kendall-Taylor-Beethoven-Klavierwettbewerb London.
Sten Heinoja gibt regelmäßig Konzerte als Solist, u.a. mit dem Staatlichen Symphonieorchester Estlands, dem Tallinner Kammerorchester, dem Jugendorchester der Järvi-Akademie, Kymi Sinfonietta, dem Opernorchester Tel Aviv, des Staatlichen Akademischen Kammerorchester Russlands. Er hat mit Dirigenten wie Mihhail Gerts, Paul Mägi, James Feddeck, Olari Elts, Risto Joost, Alexei Izmirliev, Eimear Noone und Andres Mustonen zusammengearbeitet.
Beim Kammermusikwettbewerb „In Corpore“ 2015 wurde Sten gemeinsam mit der Violinistin Linda-Anette Suss mit einem Preisträger-Diplom und einem Sonderpreis des Estnischen Radios ausgezeichnet.
privat

Kartenansicht

14.12.2019 - Siegsdorf
Hauskonzert des ARD Musikwettbewerbs II
Marcel Johannes Kits (Cello), Sten Heinoja (Klavier)
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen