Genealogie des Genialen? Beethoven im Spiegel der Musikgeschichte

Programm

I. Karl Frenzel:
Aller Anfang ist... Bach!
Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel als Vorbilder in Bonn

Johann Sebastian Bach, Präludium f-Moll BWV 857 (Wohltemperiertes Clavier I)
Ludwig van Beethoven, Präludium f-Moll WoO 55
​Ludwig van Beethoven, Rondo A-Dur WoO 49
Ludwig van Beethoven, »Dreßler«-Variationen WoO 63
_________________________________________________

II. Martin Schüttö:
»Allzeit habe ich mich zu den Größten Verehrern Mozarts gerechnet, u. werde es bis zum letzten LebensHauch«
Beethovens Streichtrio op. 3 am Beginn seiner Wiener Zeit

Ludwig van Beethoven, Streichtrio Es-Dur Op. 3 – IV. Adagio
​Franz Schubert, Streichtrio B-Dur D 581 – II. Andante
_________________________________________________

III. Tim Martin Hoffmann:
Prometheus’ Fessel und Edwards Schwert.
Zur Beethoven-Rezeption bei Johannes Brahms und Max Klinger

Johannes Brahms, Klaviersonate C-Dur Op. 1 – I. Allegro
Johannes Brahms, Ballade d-Moll Op. 10 Nr. 1 »Nach der schottischen Ballade: ›Edward‹«
Wir begrüßen Sie zu einer Soirée, die ganz im Zeichen der musikgeschichtlichen Reflexion über Ludwig van Beethoven steht. In kammermusikalischen Darbietungen und wissenschaftlichen Vorträgen nähern wir uns dabei dem Phänomen Beethoven aus verschiedenen zeitlichen Perspektiven. Zunächst wird Beethovens Schaffen im Lichte der älteren Musik samt ihrer Traditionslinien betrachtet. Daraufhin dient ein Vergleich mit den Zeitgenossen Wolfgang Amadé Mozart und Franz Schubert der Einordnung in den unmittelbaren historischen Kontext. Ein Blick auf das 19. Jahrhundert, beispielhaft auf Johannes Brahms, und das 20. Jahrhundert wirft schließlich die Frage auf: Ist unser heutiges Bild vom Genie Beethoven noch zu retten?
15.12.2019
16:00 bis 18:30 Uhr
Berlin

Karl Frenzel, Tim Martin Hoffmann und Martin Schüttö

Wir studieren Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. In unserer Soirée wollen wir Forschung mit Praxis, Hörsaal mit Konzertsaal verbinden und Sie zur kritischen Auseinandersetzung mit Beethovens Musik einladen.

Es spielen:

Katharina Justus - Klavier
Madeleine Onwuzulike - Violine
Felix Herron - Viola
Anna Rüsing - Cello
Die Veranstaltung findet im Fritz-Reuter-Saal in der Dorotheenstr. 24 statt.
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.

Kartenansicht

15.12.2019 - Berlin
Genealogie des Genialen? Beethoven im Spiegel der Musikgeschichte
Karl Frenzel, Tim Martin Hoffmann und Martin Schüttö
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen