Die Verbindung zwischen Schumann und Beethoven

Programm

Ludwig van Beethoven
Sonate Op. 31. No. 2

Robert Schumann
Faschingsschwank aus Wien Op. 26
Die Verbindung zwischen Schumann und Beethoven ist eine der bedeutendsten der Musikgeschichte. Wie viele andere war Schumann inspiriert von Lyrik und formaler Strenge, der kompositorischen Kraft Beethovens. Damit ist Beethoven Begründer des romantischen Künstlerideals, welches auch heute noch vor allem in der Popkultur weiterlebt.

In diesem Programm stellt Jonas Harksen jeweils ein Werk der beiden Komponisten gegenüber. Inspiriert durch Beethoven als großen Improvisator am Klavier (was würde man darum geben, ihn ein mal spielen zu hören!) wird das Programm durch freie Improvisationen abgerundet. In diesen werden Motive aus beiden Stücke aufgegriffen, in einen Dialog treten gelassen und versucht, die musikalischen Fragmente in unsere Zeit zu überführen.
14.12.2019
18:00 bis 19:30 Uhr
Sankt Augustin

Jonas Harksen

Jonas Harksen ist klassischer Pianist und studiert derzeit an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Er interessiert sich besonders für zeitgenössische Musik und innovative Konzertformate, weshalb er auch gerne bei "Beethoven bei uns" mitmachen möchte! In seinen Konzepten spielen theatrale und außermusikalische Themen eine Rolle, etwa der Wald oder Kontraste von Licht und Schatten.
Etage 1, Fahrstuhl vorhanden, Flügel vorhanden, genügend Parkplätze vorhanden, direkt über dem Mc Donalds in Sankt Augustin
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Kartenansicht

14.12.2019 - Sankt Augustin
Die Verbindung zwischen Schumann und Beethoven
Jonas Harksen
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen