"Blüte zwischen zwei Klippen“ - eine Fantasie in 3 Bewegungen - Improvisationen zu Beethovens Mondscheinsonate"

Programm

Die vier freien Geister von VocColours schaffen an diesem Abend mit ihren Stimmen, gemeinsam mit östlichen Klängen von Elektro Hafiz und Percussion von Sercan Özökten eine einmalige Improvisation und Interpretation von Beethovens fantastischer Sonate.
Im bunker k101 - einem geschichtsträchtigen Ort in Köln, Ehrenfeld - komponieren verschiedene Musiker auf besondere Weise eine Hommage an Beethovens Mondscheinsonate.
Petek Atalay begleitet das musikalische Experiment mit einer klassischen Version des Stücks.
Ein einmaliges Klangerlebnis in den Räumen des alten Hochbunkers.
14.12.2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Köln

Petek Atalay / Sercan Özökten / Elektro Hafız / VocColours

Petek Atalay, Klavier
Sercan Özökten, Percussion
Elektro Hafız, elektronische Saz
VocColours, Gesang

Vier Improvisations-Stimmkünstler haben sich durch ihre gemeinsamen intuitiven Erforschung der verschiedenen Ausdrucksformen der archaischen menschlichen Stimme in Auseinandersetzung mit verschiedenen Stilistiken, Stimmtraditionen und musikalischen Kulturen zusammengefunden. Dabei entstehen Gratwanderungen zwischen Harmonie und Reibung, Widerstände, überraschende Komik und Momente der Verschmelzung der sehr individuellen Stimmen zu einem die Individualität überschreitenden Klang, einem Instrument mit „vier Köpfen“.

Elektro Hafiz ist ein Musiker aus Üsküdar, Istanbul und lebt in Köln. Er blickt auf eine 20jährige Musikkariere zurück, in der seine ehemalige Band „Fairuz Derin Bulut“ in der Szene des Anatolischen Psychedelic Rock in der Türkei eine wichtige Rolle spielt. Elektro Hafiz ist offen für unterschiedliche und kontrastierende Musikstile. Er kombiniert östliche Elemente (elektronische Saz, Darbuka etc.) mit verschiedenen Musik Genres. Mehr Infos: http://elektrohafiz.de/

Sercan 'Ziggy Müren' Özökten ist seit Jahren musikalisch unterwegs. Perkussiv und oral wirkt er bei selbstgemachten und von anderen komponierten Stücken mit. Zwischen TSM (Türk Sanat Müzigi -Türkische Kunst Musik) und Hard Rock gross gewordener Üsküdarer isst gerne gewürzt. Er hörte nie regelmäßig Beethoven… Mehr Infos: https://www.youtube.com/channel/UCAoO9byfmBnEY2_FYXaGNFw?view_as=subscriber

Petek Atalay ist 1993 in Istanbul geboren. Aus einer musikalischen Familie kommend hat sie bereits mit fünf Jahren ihre Klavier-Ausbildung begonnen. Von 2007 bis 2011 war sie Schülerin am Avni Akyol Kunst Gymnasium. 2011 hat sie begonnen am Istanbul Universität Staats Konservatorium Piano, Kammermusik und Harmonie unter Sibel Kudatgobilik, Gülnare Shekinskaya und Erdem Çöloğlu zu studieren. Während ihres Studiums hat Sie in der Türkei und international (Griechenland, Deutschland, Malta etc.) an Meisterklassen teilgenommen. Derzeit führt sie ihr Studium im Bereich Piano Pädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Dr. Paulo Álvares.
Die Veranstaltung findet in einem Hochbunker statt. Dieser ist nicht beheizt, daher wird warme Kleidung empfohlen. Gerne auch eigene Decken mitbringen.

Der Hochbunker Körnerstraße ist ein ehemaliger Luftschutzbunker im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Er wurde in den 1940er Jahren neben der zerstörten Synagoge Ehrenfeld errichtet. Nach dem Krieg diente er ausgebombten Familien als Wohnraum, heute ist er ein Ort für Kultur und Erinnerung.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung von Coach e.V. - Kölner Initiative für Bildung und Integration junger Migranten (Coach-Kultur Wohnzimmerkonzerte), NEOLA art projects und bunker k101
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.

Kartenansicht

14.12.2019 - Köln
"Blüte zwischen zwei Klippen“ - eine Fantasie in 3 Bewegungen - Improvisationen zu Beethovens Mondscheinsonate"
Petek Atalay / Sercan Özökten / Elektro Hafız / VocColours
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen