Beethoven (neu) entdeckt

Programm

Dragos Manza | Violine
Christian Atanasiu | Viola
Christiane Tétard | Flöte

Ludwig van Beethoven
Serenade D-Dur op. 25

Auszüge aus Briefen
von Ludwig van Beethoven
Mitten im vorweihnachtlichen Trubel lädt das Heine Haus am 3. Adventswochenende zu einer musikalischen Lesung ein. Vorbei an den Regalen der Müller & Böhm Literaturhandlung, treffen im hinteren Teil drei Musiker*innen der Düsseldorfer Symphoniker auf den Düsseldorfer Schauspieler und Sprecher Oliver El-Fayoumy. In einem 45-minütigen Wechselspiel aus Musik und Sprache widmen sie sich Ludwig van Beethoven und wagen einen ganz neuen Blick auf den gebürtigen Rheinländer: Egal ob zwischen den Zeilen seiner Noten oder hinter den Worten seiner Briefe – Beethoven war ein Mensch, der wider seiner so oft dargestellten ernsten Mine, jede Menge Witz besaß.
14.12.2019
16:00 bis 16:45 Uhr
Düsseldorf

Düsseldorfer Symphoniker Dragos Manza, Christian Atanasiu, Christiane Tétard und Sprecher Oliver El-Fayoumy

„Orchester für Düsseldorf“ – das ist ein Anspruch, dem sich die Düsseldorfer Symphoniker 250 Mal im Jahr stellen. Das Orchester mit dem ungewöhnlichen Profil – es arbeitet in der Tonhalle und in der Deutschen Oper am Rhein mit zwei Opernhäusern – trägt darüber hinaus mit seinen Konzertreisen den Ruf Düsseldorfs als Kulturstadt in die ganze Welt. Im 18. Jahrhundert arbeiteten Musiker wie Händel und Corelli mit der „Düsseldorfer Hof­kapelle“ bis zur Auf­lösung des Hofes. 1818 entstand mit der Gründung des Städtischen Musikvereins erneut eine Orchesterkultur in Düsseldorf, die Musiker wie Felix Mendelssohn und Robert Schumann anzog. Wirklich städtisch wurde das Orchester 1864. Es ist damit nach Aachen der zweitälteste kommunale Klangkörper in Deutschland.
In der Folge ent­­wickelte es sich zu einem der führenden und größten Orchester Deutschlands, zu deren Leitern nach dem Wiederaufbau 1945 Heinrich Hollreiser und anschließend Dirigenten wie Eugen Szenkar, Jean Martinon, Rafael Frühbeck de Burgos, Henryk Czyz, Willem van Otterloo, Bernhard Klee, David Shallon, Salvador Mas Conde, John Fiore und Andrey Boreyko gehörten. Seit 2015 leitet Adam Fischer als Principal Conductor die Düsseldorfer Symphoniker.
2011 unternahm das Orchester eine Spanientournee, 2012 gastierte es beim „Beethoven Easter Festival“ (Polen) und begeisterte in Moskau. 2014 gaben die Symphoniker ihr Debüt im Wiener Musikverein, und im Mai 2015 wurden sie bei neun Konzerten in Tokio gefeiert. 2017/18 gastierten die Symphoniker in Arnheim und Moskau und folgten einer Wiedereinladung ins Concertgebouw Amster­dam. 2018/19 spielte das Orchester in Budapest und feierte auf einer Spanientournee mit fünf Konzerten große Erfolge. Zwei CD-Einspielungen von Mahlers Symphonien unter Adam Fischer wurden 2019 preisgekrönt: Die Aufnahme der Ersten erhielt den BBC Music Award, die der Dritten einen „Opus Klassik“.

Oliver El-Fayoumy ist Schauspieler, Sprecher und Theatermacher und seit 2007 durch viele Projekte stark mit der Tonhalle verbunden. Seine Ausbildung erhielt er an der Folkwang-Hochschule in Essen, er ist Mitgründer von theater fayoum, spielt auf zahlreichen Bühnen des Landes und spricht regelmäßig für Funk und Fernsehen. 2009 wurde ihm für seine freischaffende, spartenübergreifende Arbeit der Förderpreis für darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf verliehen.
Das Konzert findet im Heine Haus. Literaturhaus Düsseldorf statt. Dafür geht es einmal durch die Literaturhandlung Müller & Böhm, die sich ebenfalls im Literaturhaus befindet.
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.

Kartenansicht

14.12.2019 - Düsseldorf
Beethoven (neu) entdeckt
Düsseldorfer Symphoniker Dragos Manza, Christian Atanasiu, Christiane Tétard und Sprecher Oliver El-Fayoumy
Zur Veranstaltung

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen