Freitag, April 2, 2021

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven zählt zu den herausragendsten Komponisten weltweit. Er schuf viele bekannte Musikwerke. Auch heute noch gehört er zu den meistgehörten Komponisten auf der Welt.

Die Geburt von Beethoven

Ludwig ist der Sohn von Johann van Beethoven und Maria Magdalena Leym (geb. Keverich). Johann selber war bereits ein großer Musiker zu der Zeit. Wahrscheinlich wurde er am 16. Dezember im Jahre 1770 geboren und einen Tag später getauft. Allerdings wird dieses Geburtsdatum nur vermutet und es kann tatsächlich auch ein anderer Tag sein Geburtstag sein. Geboren wurde er in der damaligen Kleinstadt Bonn. Er hatte zwei Geschwister, welche das Säuglingsalter überlebten. Aufgrund der Vorgeschichte von Johann, wollte dieser, dass Ludwig ebenfalls ein großer Musiker wird.

Sein Vater war sehr ehrgeizig und wollte ihn zu einem Wunderkind wie Mozart machen. Es sind sogar mehrere gewalttätige Übergriffe von Johann auf seinen Sohn während des Musikunterrichts dokumentiert. Neben seinem Vater bildeten ihn viele weitere Musiker an der Hofkapelle aus. Auch in der Schulbildung erhielt er eine Grundausbildung wie Lesen, Rechnen und Schreiben.

Der Beethoven Werdegang

Am Ende des Jahres 1786 brach er nach Wien auf, um von Mozart zu lernen. Mitte 1787 kehrte er zurück, es ist unklar ob er und Mozart sich in diesem Zeitraum jemals begegneten. Nachdem seine Mutter kurz darauf verstarb, verfiel sein Vater komplett dem Alkohol und konnte nicht mehr für die drei Kinder sorgen. Da Ludwig der älteste von den drei Kindern war, war er quasi das Familienoberhaupt. Mitte September 1791 wurde er Mitglied des Deutschen Ordens. Durch den Eintritt in den Orden wurde der Graf Ferdinand Ernst von Waldstein auf Ludwig van Beethoven aufmerksam und nutzte seine Verbindung zum Kurfürsten, um Ludwig weiter zu fördern. Im nächsten Jahr, Ludwig war 21 Jahre alt, kam Joseph Haydn nach Bonn. Mit seiner Hilfe konnte Ludwig van Beethoven im November des selben Jahres noch einmal nach Wien reisen.

Diese Reise beeinflusste sein gesamtes Leben, da nach dem Tod seines Vaters 1794 entschied, in Wien zu bleiben. Er lernte bei unterschiedlichen Musikern und Komponisten. Durch adelige Musikliebhaber konnte er sich eine Grundlage als unabhängigen Musiker aufbauen. In den Folgejahren erhielt er so immer mehr Bekanntheit und schuf viele seiner Musikstücke.
Kurz vor der Jahrhundertwende häuften sich jedoch die Symptome des Gehörleidens. Nach einigen Jahren folgte die vollkommene Taubheit. Trotz der starken Beeinträchtigung und einer persönlichen Krise komponierte er weiter; und das sogar und mehr als zuvor. In dieser Zeit entstanden 6 seiner 9 Sinfonien. Außerdem lernte er zu dieser Zeit Goethe kennen.

Aufgrund seiner immer stärker werdenden Taubheit und dem Tod eines Bruders glitt Beethoven in eine Krise. Dennoch schuf er bis zu seinem Tod noch mehrere Stücke. Am 26. März 1827 starb Beethoven in Folge mehrerer Krankheiten.
Beethoven schuf Orchesterwerke, Opern, Lieder und andere Musikstücke in seiner Karriere.

Seine wohl bekanntesten Stücke sind


Vorheriger Artikel9. Sinfonie (Beethoven)
Nächster ArtikelWolfgang Amadeus Mozart

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bestseller auf Amazon

Das Buch zu Beethoven!
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

Die besten Werke von Mozart!
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

Vivaldi:Edition
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!

J.S. Bach Complete Edition
Beethoven Buch
Jetzt kaufen!