Künstler

Klassik

Simone Drescher und Amadeus Wiesensee

Berlin

Simone Drescher wurde in Herdecke geboren und studierte nach ihrem Abitur bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und setzt ihr Studium derzeit im Konzertexamen bei Prof. Troels Svane an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin fort, welches sie im Frühling 2020 als Solistin mit dem Konzerthausorchester Berlin abschließen wird. Die Gewinnerin eines Sonderpreises beim Internationalen Grand Prix Emanuel Feuermann in Berlin und mehrfache Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs erhielt wichtige künstlerische Impulse durch Meisterkurse unter anderem bei Wolfgang Boettcher, Natalia Gutman und David Geringas. Als Solistin spielte sie u.a. mit der Philharmonie Baden-Baden, dem Karlovy Vary Symphony Orchestra dem Kammerorchester Essen und war in der Reihe „Best of NRW“ und der „Bundesauswahl Konzerte junger Künstler“ bundesweit zu hören. Die langjährige Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes spielt seit Februar 2017 ein Violoncello von Giovanni Baptista Grancino, Mailand um 1700, das ihr von der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt wird. Amadeus Wiesensee (*1993) debütierte bereits als Zwölfjähriger mit dem Münchner Rundfunkorchester. Die Süddeutsche Zeitung rühmte anlässlich seines Konzertes beim Nymphenburger Sommer seine „imponierende Gestaltungs- und Strukturierungskraft“ und pries im Juni 2019 die Aufführung des H-Dur-Klaviertrios von Johannes Brahms mit Arabella Steinbacher als „poetisch und rauschhaft auf Weltklasseniveau“. 2020 debütiert er u. a. im Bonner Beethoven-Haus mit einem Rezital im Rahmen des Beethoven- Jubiläumsprogramms und auf Einladung von Daniel Hope in der Dresdner Frauenkirche. https://youtu.be/X1qlBzlyUFU
Veranstaltung mit diesem Künstler:

15.12.2019

-

Berlin

Beethoven im Piano Salon Christophori
Simone Drescher und Amadeus Wiesensee
Partnerveranstaltung