Beethoven bei Marco

Marco ist einer unserer Gastgeber in Köln – am 14. Dezember wird er seine Galerie in der Nähe des Römerturms für Musikfans öffnen – exklusiv für das Hauskonzerte-Event Beethoven bei uns.

Von der Idee des Hauskonzerts war Marco Alber gleich begeistert. Der Galerist aus Köln sucht sowieso gern die Berührung der Künste. In seiner Galerie versuche er stets die bildende Kunst anders erfahrbar zu machen. So gäbe es bei ihm oft Musik oder ein Dinner zur Eröffnung. »Immer nur mit einem Glas Sekt in der Hand bei der Vernissage ist mir nicht genug.«

Auch wenn er selbst kein Instrument spiele, sei er aber ein großer Musikliebhaber, vor allem der modernen Komponisten. Dennoch sei Beethoven für ihn der Inbegriff der Klassik. Und so seien die Hauskonzerte nebenher auch seine Chance über diesen Komponisten mehr zu erfahren.

 

Kuration und Komposition

Alber war früher Unternehmensberater, und einer der Gründe, warum er den Job zugunsten der Kunst aufgab, lag im mangelnden Perspektivwechsel der Profession. »Vor lauter Arbeit hatte ich gar keine Zeit, mich genug mit Kunst auseinanderzusetzen«, bedauert er. Diese Kunst sei ihm aber zu wichtig, um nur nebenher gewürdigt zu werden.

Und so wird Alber neben dem Konzert mit den ausstellenden Künstlern eine besondere Kuration anregen. Sich mit Beethoven oder Themen seiner Musik direkt wie indirekt auseinanderzusetzen, auch wenn die Ausstellung natürlich länger läuft als nur diesen Tag des Hauskonzerts. »Ich finde es toll, wenn die Räume aktiv genutzt werden«, sagt er. »Ich freu mich drauf.«

Sie möchten mitmachen und Künstlern eine Bühne bieten?

Jetzt als Gastgeber anmelden