Avanti Dilettanti! – Beethovens langsame Sätze – noch Mitspieler gesucht!

Programm

Anne Spohr -
L.v.Beethoven, Sonate Nr. 20, op. 49,2 - Tempo di Minuetto
W.A.Mozart, Sonate F-Dur, KV 332 - Allegro

Steffen Prell –
L.v.Beethoven, Sonate Nr.1, op 2.,1 – Adagio
Fr. Chopin, Walzer op. 64, 3

weitere langsame Sätze aus Beethoven-Sonaten
Welcher Hobbypianist kennt das nicht – man schlägt sich wacker bei vielen Werken der großen Meister, aber spätestens wenn es an den „virtuosen Kehraus“ geht bekommen wir unsere Grenzen aufgezeigt.
An diesem Abend soll aus der Not eine Tugend gemacht werden. Denn zum Glück gibt es die langsamen Sätze in den Beethoven-Sonaten – eine faire Chance für jeden Hobbypianisten.
So lautet die Überschrift: „Langsame Sätze – Avanti Dilettanti“ – eingeladen sind neben Zuhörern HobbypianstInnen, die einen langsamen Satz aus einer Beethoven-Sonate spielen. Vielleicht nicht ganz perfekt, aber mit Gefühl. Dazu passt das alte Bechstein-Klavier von 1895 mit Kerzenhaltern – nicht ganz perfekt, aber mit Seele. Gemütlich wird’s also auf jeden Fall. Und nach dem Konzert gibt’s natürlich etwas zu essen, zu trinken und hoffentlich gute Gespräche über Beethoven und andere Themen.

Noch werden MitspielerInnen gesucht: bei Interesse gerne an steffenprell@gmx.de schreiben. Avanti Dilettanti!
14.12.2019
18:00 bis 19:30 Uhr
Berlin

Steffen Prell

Ich selber spiele Klavier seit dem siebten Lebensjahr – also, schon eine ganze Weile. Aber vieles aus der Welt der Musik wird mir versperrt bleiben – eher laufe ich die 100 Meter unter zehn Sekunden, als dass ich die „Revolutionsetüde“ spiele.
Zum Glück bieten auch die großen Meister Hobbypianisten immer wieder eine faire Chance. Zum Beispiel in den langsamen Sätzen.
Gartenhaus / Erdgeschoss
Wichtig: Die genaue Adresse wird Ihnen nach der Ticketbestellung angezeigt.
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Noch nicht das Richtige für Sie?

Hier finden Sie alle Veranstaltungen